Den Chef duzen oder kräftig bechern? – 10 Regeln für Betriebsausflug oder Firmenfeier

FacebookpinterestyoutubeinstagramFacebookpinterestyoutubeinstagram

Der nächste Betriebsausflug oder eine Firmenfeier steht an und die Belegschaft freut sich schon. Doch bei aller Freude ist auch Vorsicht geboten. Denn gerade die lockere und ungezwungene Atmosphäre hat schon so manchen in die zahlreichen Fettnäpfchen treten lassen, die Firmenfeiern und Betriebsausflüge bereitstellen. Mit diesen 10 Tipps sollte nichts mehr schiefgehen.

  1. Differenzen mit dem Chef nicht auf dem Betriebsausflug klären

Es gibt viele Mitarbeiter, die im Rahmen einer Firmenfeier die Gunst der Stunde nutzen wollen, um endlich Tacheles mit dem Chef zu reden. Denn schließlich kommt man dem „Boss“ in größeren Unternehmen ja nicht oft so nah. Doch auch wenn die Situation noch so verlockend sein mag: Verschieben Sie ein klärendes Gespräch auf später. Vereinbaren Sie einen separaten Termin einem annehmbaren Rahmen. So verhalten Sie sich professionell und die Chancen steigen, dass Sie Ihr Anliegen auch vortragen können.

  1. Nicht über Location oder Event lästern

Sicherlich mögen Ziele von Betriebsausflügen oder bestimmte Locations nicht jedermanns und –fraus Sache sein. Doch vor Ort darüber zu lästern oder seinen Unmut über die Wahl der Lokalität zu äußern, ist fehl am Platz. Seien Sie vielmehr diplomatisch und freuen Sie sich, dass überhaupt ein Event außerhalb des gewohnten Arbeitsumfelds stattfindet.

  1. Nicht ständig über den Betrieb sprechen

Die Welt ist voll von spannenden Themen. Deshalb sollten Sie Ihr Unternehmen für die Dauer des Betriebsausflug oder der Firmenfeier so wenig wie möglich zum Thema machen. Oder haben Sie wirklich nichts anderes zu erzählen?

  1. Persönliche Probleme sollten zuhause bleiben

A propos erzählen: Achten Sie darauf, eigene Probleme wie finanzielle oder persönliche Sorgen auf der Firmenfeier besser nicht auf den Tisch zu packen. Wenn jeder nur von seinen persönlichen Missständen berichten würde, würde aus der Firmenfeier schnell eine Trauerfeier. Natürlich bedeutet es nicht, dass Sie Ihre Probleme immer nur verbergen sollten. Hier ist es eher das persönliche Gespräch mit einer vertrauten Person in Ihrem Betrieb, das Sie suchen sollten. Aber der Firmenausflug oder die Firmenfeier sind sicher nicht der Zeitpunkt dafür.

  1. Maßvoll Alkohol konsumieren

Es mag noch so verlockend sein: Eine große Bar, Freigetränke für alle, eine lockere Stimmung. Aber bleiben Sie maßvoll. Wie so oft haben Mitarbeiter unter starkem Alkoholeinfluss etwas getan, was sie später bereuten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es anzügliche Witze waren oder respektloses Verhalten dem Chef gegenüber. Sie wollen sich doch auch am nächsten Tag in den Spiegel schauen können?

  1. Hierarchien beachten

Bei einem Firmenausflug oder einem Betriebsfest scheinen alle auf den ersten Blick gleich zu sein. Doch Vorsicht: Hierarchien bleiben immer gleich. Ihr Chef oder Ihre Chefin ist das auch bei der Firmenfeier oder auf dem Betriebsausflug! Wenn Sie sich z.B. davor nicht geduzt haben, sollten Sie es tunlichst vermeiden, in der vermeintlich entspannten Atmosphäre dazu überzugehen…

  1. Dresscode beachten

Betriebsausflüge oder Firmenfeiern sind meist eher locker gehalten. Doch achten Sie auch hier darauf, dass Sie sich ordentlich kleiden und passen Sie Ihre Kleidung dem entsprechenden Event an.

  1. Gespräche über Gehälter? Ja, aber erst bei der nächsten Gehaltsverhandlung!

Ähnlich wie Differenzen mit dem Chef sollten auch Gehaltsverhandlungen nur im Unternehmen geführt werden und nicht in aller Öffentlichkeit. Bleiben Sie professionell und verzichten Sie während der Betriebsfeier auf die Nachfrage nach einer Gehaltserhöhung.

  1. Zeigen Sie sich von Ihrer persönlichen Seite

Auch wenn man täglich mit den gleichen Menschen zusammenarbeitet, heißt das noch lange nicht, dass man sich wirklich kennt. Eine Firmenfeier bietet die Chance, sich besser kennenzulernen. Selbstverständlich sollten Sie dort auch etwas über sich erzählen. Aber ebenso selbstverständlich keine Probleme ausbreiten. (s. Punkt 4)

  1. Gehen Sie offen auf andere zu

Firmenfeiern oder Betriebsausflüge sind eine gute Chance, um Ihr Firmennetzwerk auszuweiten. Gehen Sie offen auf neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu und zeigen Sie sich von Ihrer besten Seite. Smalltalk ist gar nicht so schwer!

 

 

FacebookpinterestyoutubeinstagramFacebookpinterestyoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.